Unser Gästebuch

 

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
S. Reissmann schrieb am 6. Juni 2017:
21. -24.05.17
Südbali - Sanur - Hotel Merkur
Dieses Hotel haben wir uns ausgesucht, da wir vor 3 Jahren, als wir 2 Wochen in Bali waren, abends einmal durch diese Anlage gelaufen sind und wir alles so toll fanden. Die Form der Häuser, die grasbedeckten Dächer und der schöne Garten, direkt am Meer, alles konnten wir 3 Tage genießen. Wir haben uns am ersten Tag Fahrräder ausgeliehen und sind am Strand entlang gefahren, um unseren damaligen Driver "Made'" zu finden, welcher deutsch sprechen konnte und uns die schönsten Plätze von Bali gezeigt hat und zwar dann, wenn gerade keine Busse voll Touristen dort waren. Leider hatte er Ausflüge und wir konnten ihn nicht treffen. Am nächsten Tag haben wir mit einem anderen Driver einen Ausflug gemacht. Wir wollten unbedingt noch mal zum Tempel "Ulu watu" und dort beim Sonnenuntergang den Feuertanz genießen. Es war wieder sehr mystisch, als die Sonne über dem Meer, hinter dem Tempel unter ging und sich 70 Tänzer in Trance mit Ihrem Gesang versetzten. Zuvor hat uns der Driver noch einen Ausflug zur "turtle Island" empfohlen, den wir auch gemacht haben. Das kann man sich allerdings sparen. Die Schildkröten, die man dort sieht, sind zu bedauern. Sie werden dort auf engem Raum gehalten und den Touristen für Fotos in den Arm gegeben.

24. - 31.05. Lombok

Am nächsten Tag ging die Reise weiter, mit dem Flugzeug nach Lombok, der Flug dauerte angenehme 30 Minuten - Start - Lunchpaket in Empfang nehmen - Nusstüte aufrupfen - Zweidrittel der Nüsse essen - Landung :))
Wir verbrachten die nächsten 7 Tage im Sheraton Hotel am Senggigi Beach. Das Hotel war bombastisch, unsere Zimmer waren mit direktem Zugang zum Garten, dieser war der Hammer. Dann kam gleich das Meer. Man konnte Spaziergänge durch die Anlage machen und hat jeden Tag wieder neue Entdeckungen gemacht, hier eine Hängematte zwischen Palmen, da ein Schachbrett auf einem schräg gewachsenen Baum, mit 2 Hockern dran. Die Poollandschaft war sehr schön angelegt, mit vielen Pflanzen und wieder vielen liebevollen Details. Die absolute Krönung in diesem Hotel, was wir so noch nie hatten, war ein Pianist zum Frühstück. Ein junger Mann, welcher sonst im Service arbeitete, spielte Mozart, Beethoven und Robbie Williams, mit einer absoluten Perfektion und komplett ohne Noten. Man hatte Gänsehaut zum Frühstück und hat sich jeden Tag auf dieses Erlebnis gefreut. Wir haben uns öfter mit ihm unterhalten und erfahren, dass er sich dieses Talent nur durch Hören der Musik angeeignet hat. Wahnsinn! !
Lombok ist touristisch noch nicht so weit, wie Bali, es gibt 80% Moslems. Es gibt nicht so viele Sehenswürdigkeiten, aber es lohnt sich, auf alle Fälle ein Ausflug zu den Gili-inseln. Auf Gili Nanggu kann man herrlich schnorcheln und einen halbstündigen Spaziergang um die Insel herum machen. Auf Gili seduk haben wir mittag gegessen und relaxt und die dritte der kleinen Inseln war so winzig, dass man sie in 5 Minuten umrundet hat. Dort kann man viel Meeresgetier entdecken, z.Bsp. riesen Seesterne. Einen weiteren Halbtagesausflug haben wir ins Landesinnere, zu einem Dorf der Ureinwohner von Lombok gemacht. Einer der Einwohner hat uns durch das Dorf geführt und das Leben dort erklärt. Eine andere Welt! ! Unser Driver hat uns dann noch in sein Dorf gefahren und uns zu sich nach Hause mit genommen. Er hat selber Reiswein gemacht und wir haben verkostet. Die nächsten 2 Abende im Hotel auf unserer schönen Terrasse waren gesichert :)))
Am letzten Tag auf Lombok haben wir unsere einstündige Massage im Spa am Strand genossen, die wir als Geschenk beim Einchecken erhielten.

31.05. - 03.06. Bali/Ubud

Der dritte Teil unserer Reise ging wieder nach Bali, ins Landesinnere, in die Region Ubud. Unser kleines Hotel "Puri Sunia resort" liegt im Norden von Ubud, mitten im Dschungel, umgeben von Reisfeldern. Wir waren sprachlos über soviel Schönheit. Ein Ort der Stille!!!!!! Ich weiß nicht mehr, wie vielen Menschen ich gesagt habe, dass das der schönste Platz auf Bali ist. Die Zimmer waren wunderschön mit einer Terrasse vorn und einer kleinen hinten raus, umgeben von einem kleinen Wassergraben, mit Fischen drin.
Man konnte jeden Früh den Tag mit einer Stunde Yoga beginnen (für mich ein absolutes Muss). Dreimal die Woche ist von 8-10 Uhr eine Reisfeldwanderung , nachmittags von halb 4 bis halb 5 gab es Kaffee oder Tee mit balinesischem Gebäck und 5 mal am Tag ist ein Shuttle vom Hotel ins Zentrum von Ubud gefahren, wo abends viel los ist. Wir haben das genutzt, um jeden abend in einem anderen kleinen Warung essen zu gehen. Diese ganzen wunderschönen Dinge waren alle kostenlos, was wir so auch noch nicht kannten.
Von Ubud aus haben wir uns noch den Elephant-cave-tempel und den Holy Spring Tempel angeschaut, was auch sehenswert ist. Allerdings empfiehlt es sich da, einen Guide zu nehmen, der etwas deutsch erklären kann. Besonders schön war auch eine zweistündige Dschungelwanderung und im Anschluss eine Bootsfahrt über einen Vulkansee.
Die Reisfeldwanderung haben wir heute, an unserem Letzten Tag gemacht, was der krönende Abschluss unserer wunderschönen Urlaubsreise war.
Wir möchten Frau Thimm wieder mal von Herzen danken, dass alles so toll geklappt hat mit unserer, selbst zusammen gestellten Rundreise. Es waren so viele Stationen und Transfers dabei und nie gab es auch das kleinste Problem.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal
S. Reissmann u. Co.